Sammlungen zur Woche der Diakonie am 7. Juli

Unerhört! Diese Alltagshelden sollen in der diesjährigen Woche der Diakonie wahrgenommen werden.

Viele haben Respekt verdient weil sie ihren Alltag unter schwierigen Bedingungen meistern: Als Eltern, die alles tun, um ihren Kindern ein gutes Leben zu ermöglichen. Als Überlebenskünstler, die mit geringen finanziellen Mitteln über die Runden kommen. Als Ehrenamtliche, Angehörige, Nachbarn und Freunde  weil sie unterstützen, pflegen, helfen. Und als solche, die sich helfen lassen.

Das Geld, das bei Sammlungen, Gottesdienstopfern und Spenden gesammelt wird, kommt der Arbeit bei uns vor Ort zugute. Unsere örtliche Beratung und Beihilfemöglichkeiten sowie die Unterstützung bei der Stuttgarter Geschäftsstelle arbeiten nämlich mit und für die Alltagshelden und –heldinnen.

Im Voraus herzlichen Dank im Namen der Diakonischen Bezirksstellen in Blaubeuren und Ulm mit Außenstellen in Langenau und Laichingen

Petra Frey (Geschäftsführerin Diakonieverband Ulm / Alb-Donau)